Weihnachtsfeier 2014 - Vereinshomepage AquaFit

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:


Weihnachtsfeier
am 16. Dezember 2014
im Gasthaus Zum Kirchwirt in Anzing
Wie alle Jahre hat der Verein seine Mitglieder und deren Ehegatten und Lebenspartner wie­der zu einer Weihnachtsfeier eingeladen.
 
Im Gasthof Zum Kirchenwirt, Anzing, konnte 1. Vorsitzender Hermann Baptist rund 60 Vereinsmitglieder, teilweise mit ihren Ehepartnern und Lebensgefährten, begrüßen. Die Feier wurde wieder von Gabi Schmidt­berger und ihren zwei Freundinnen musikalisch umrahmt.
 
Neben dem mittlerweile zur Tradition geworden gemeinsamen Singen von zwei Weihnachtsliedern waren die Gäste aufgefordert, anonym einen Wunsch für einen anderen Gast zu formulieren. Jeder durfte dann einen Wunsch ziehen. Das Ergebnis hatte so manchen mehr als positiv über­rascht.
 
In seiner kurzen Weihnachtsansprache bedankte er sich bei allen Mitgliedern für die rege Teilnahme am Training und an den angebotenen sonstigen Veranstaltungen. Sein besonde­rer Dank galt dabei dem Engagement der Trainerinnen und Trainern sowie seiner Vorstand­kolleginnen und -kollegen, ohne das ein funktionierendes Vereinsleben nicht denkbar wäre.
Im weiteren Verlauf seiner Ansprache blickte er auf das ablaufende Jahr zurück und richtete dann seinen Blick in die Zukunft. U. a. habe er die Vision, dass in absehbarer Zeit der Verein auch in Poing wieder Trainingseinheiten anbieten kann, wenn das vom Gemeinderat be­schlossene Schulschwimmbad wirklich bis zum Jahr 2017 gebaut wird. Vielleicht könnte dann sogar eine vormittägliche "Trainingseinheit für Rentner von Rentnern" angeboten wer­den.
 
Besonders hob Hermann Baptist die gelebte Toleranz im Verein hervor, die auch für andere als Vorbild dienen könnte. "Ich habe in unserem Verein mit immerhin fast 120 Mitgliedern noch nie erlebt, dass ein Mitglied wegen seiner Herkunft, seines Geschlechts, seiner Bildung oder seines Aussehens diskriminiert worden wäre. Ganz im Gegenteil", so der 1. Vorsit­zende. Dies mache ihn besonders stolz.
 

Zum Ende seiner Rede wünschte er allen Anwesenden und deren Familien und Angehörigen besinnliche Feiertage und ein gesundes und erfolgreiches Jahr 2015, nicht jedoch bevor er Sabine Haslbeck für ihr "Kümmern" zum Wohl des Vereins besonders gedankt hatte.
 
Gegen Mitternacht konnte Vorsitzender Baptist die letzten Gäste ver­abschieden. Damit ging eine gemütliche, teilweise auch besinnliche, Weihnachtsfeier nach einem guten Essen und anregenden Gesprä­chen zu Ende.


Achtung: für das digitale Fotoalbum wird ein Passwort benötigt.

 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü