JHV 2014 - Vereinshomepage AquaFit

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Jahreshauptversammlung 2014
am 6. März 2014
in der Poinger Einkehr


Zu der diesjährigen Jahreshauptversammlung am 06.03.2014 in der Gaststätte Poinger Einkehr konnte der 1. Vorsitzender Hermann Baptist 24 Vereinsmitglieder begrüßen.

Zunächst erinnerte Hermann Baptist an die vielseitigen Aktivitäten und Aktionen des vergangenen Jahres. Dabei bedankte er sich bei seinen Vorstandskolleginnen und -kollegen für die hervorragende Zusammenarbeit. Ganz besonderen Dank sagte er den Trainern und vielen sonstigen Helfern für ihr gezeigtes Engagement. Besonders stolz sei er auf die rege Teilnahme der Vereinsmitglieder an den von der Vorstandschaft organisierten Veranstaltungen.

In seinem Ausblick auf das kommende Jahr brachte er die Hoffnung zum Ausdruck, dass der Bau des neuen Schulschwimmbades in Poing entsprechend der überwältigenden positiven Äußerungen der kommunalen Mandatsträger auch tatsächlich in Angriff genommen würde und der geplante Fertigstellungstermin Herbst 2017 eingehalten wird.

Im Anschluss an den Bericht des 1. Vorsitzenden stellte die Kassenverwalterin Sabine Haslbeck ihren Kassenbericht vor. Erstmals seit einigen Jahren musste die Kassenverwalterin einen geringen Verlust bekanntgeben. Trotzdem stehe der Verein aber
nach wie vor auf soliden finanziellen Beinen.

Auf Empfehlung der Revisorin erteilte die Mitgliederversammlung sowohl der Kassenverwalterin als auch dem gesamten Vorstand einstimmig die uneingeschränkte Entlastung für das Geschäftsjahr 2013, wofür sich der Vorsitzende im Namen aller Vorstandsmitglieder ausdrücklich bedankte.

Breiten Raum der anschließenden Diskussion nahm die Frage ein, wie der Verein sich hinsichtlich der vom Verband Deutscher Sporttaucher (VDST) erfolgten Satzungsänderungen verhalten soll.
Aufgrund dieser Satzungsänderung sind auch Vereinsmitglieder, die mit dem Tauchsport überhaupt nichts zu tun haben, als passive Mitglieder zu melden, soweit nicht selbständige Abteilungen (Sparten) gebildet sind. Die Vorstandschaft hat sich eindeutig gegen die Bildung von selbständigen Sparten ausgesprochen, weil damit genau das Gegenteil von dem erreicht würde, was die Vorstandschaft seit Jahren anstrebt: das Zusammenwachsen von Aquajoggern und Tauchern.

Die Mitgliederversammlung hat deshalb bei einer Enthaltung auf Vorschlag des Vorstandes beschlossen
1. den Verein weiterhin als Einspartenverein zu führen,
2. alle Aquajogger als passive Mitglieder dem VDST zu melden und
3. das weitere Vorgehen von der Reaktion des VDST abhängig zu machen.

Nachdem keine Anträge der Mitglieder vorlagen, konnte Hermann Baptist die harmonisch verlaufene Jahreshauptversammlung nach knapp eineinhalb Stunden beenden.





⇒ zurück zu Archiv


 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü